GV 2020

GV 2020

Die Generalversammlung der Maler und Gipser hat grünes Licht gegeben für den Bau des Ausbildungszentrums in Itingen. Wenn am 23. September auch die Schreiner Ja sagen, steht dem gemeinsamen Projekt nichts mehr im Weg.

Weg frei für Ausbildungszentrum

Seit der Herbstversammlung 2016 steht das Projekt «Verbandseigenes Ausbildungszentrum» in der ­Agenda­ des Maler- und Gipserunternehmerverbands Baselland (MGVBL). An der diesjährigen Generalversammlung, welche coronabedingt erst am 2. September stattfinden konnte, kam der Verband einen entscheidenden Schritt vorwärts.

Der mit der Projektierung beauftragte Gelterkinder Architekt Dennis Spinnler stellte das gemeinsam vom Schreinermeisterverband Baselland und dem MGVBL geplante Ausbildungszentrum den zahlreich erschienenen Malern und Gipsern vor. Am Dellenbodenweg in Itingen soll ein zweigeschossiger Zweckbau entstehen. Das Erdgeschoss steht – mit Ausnahme eines gemeinsamen Aufenthaltsraums – der Schreiner­ausbildung zur Verfügung. Im Obergeschoss stehen für die Maler-Ausbildung insgesamt 18 Kojen – jede mit eigenem Tageslicht –, ein Spritz- und Trockenraum, ein Theoriesaal, ein Instruktorenzimmer in der Raummitte sowie drei Lagerräume zur Verfügung.

Investition von 2,5 Mio. Franken

Für den MGVBL resultiert eine Brutto­investition von insgesamt 2,5 Millionen Franken. In diesem Betrag ist ein möglicher und erwünschter Kantonsbeitrag noch nicht enthalten. Die Versammlung stimmte dem Projekt mit 51 Ja-Stimmen, ohne Gegenstimmen und bei drei Enthaltungen zu. Gleichzeitig wurde die Verbandsleitung ermächtigt, alle notwendigen Massnahmen hinsichtlich des Abschlusses eines Baukredits und Arbeitsvergaben zu unternehmen.

Sobald die Schreinermeister ihrerseits die erforderlichen ­Beschlüsse gefasst haben – deren Generalversammlung findet am ­23. September statt –, steht der Realisierung des gemeinsam betriebenen Ausbildungszentrums eigentlich nichts mehr im Wege.

Neues Ehrenmitglied

Mit Ausnahme des zurücktretenden Kassiers Michel Mauron wurden alle Mitglieder der Verbandsleitung mit Präsident Lucian Hell an der Spitze wiedergewählt. Als neuen Finanzchef wählten die Verbandsmitglieder Marco Joss (Leiter Finanzen und Administration des Malergeschäfts Moritz AG, Augst).

Michel Mauron wurde 2003 in den Vorstand gewählt. Zwei Jahre später übernahm er die Kassierfunktion vom legendären Ueli Gilgen. Mauron kümmerte sich stets sehr umsichtig und haushälterisch um die Verbandsfinanzen. In seine Amtszeit fallen bedeutende Ereignisse wie die Fusion der Maler- und Gipser­verbände Baselland, das 100-Jahr-Jubiläum der Baselbieter Malermeister oder die Projektierung eines verbandseigenen Ausbildungszentrums. Mit Akklamation wurde Michel Mauron zum Ehrenmitglied ernannt.